RAID 1 Datenrettung

Wir entwickeln exklusive Lösungen, die Daten in RAID 1 wiederherstellen können.

Systen RAID
35 Tsd+

FÄLLE WELTWEIT

7 Tsd+

RESTORED DATECENTER

25 Jahre

ERFAHRUNG
AUS DER PRAXIS

24×7

24-STUNDEN-NOTFALLSUPPORT

REMOTE

DATENRETTUNG
VIA REMOTE

DSGVO

UMFASSENDER DATENSCHUTZ

RAID 1 Datenrettung

Wir setzen auf Innovation bei den Prozessen zur RAID 1-Wiederherstellung und können in jedem Szenario von Datenverlust eingreifen.

Datenverluste bei RAID 1 sind nicht häufig, können aber vorkommen. Ihr System wurde entwickelt, um maximalen Datenschutz zu bieten, und dies durch das Spiegeln der Festplatten.

Das Konzept dahinter ist relativ einfach: Alles, was auf eine Festplatte geschrieben wird, wird auch auf eine andere Festplatte gespeichert. Offensichtlich benötigt RAID mindestens 2 Festplatten, um zu funktionieren. Es stellt eine sicherere Alternative zum RAID 0 dar.

Bei RAID 1 gibt es keine Leistungssteigerung einzelner Festplatten, wie es RAID 0 tut. Um die Sicherheit von RAID 1 mit der Leistung von RAID 0 zu kombinieren, wurde RAID 10 oder RAID 0+1 entwickelt.

Obwohl RAID 1 in Bezug auf den Datenverlust äußerst sicher ist, sind Ausfälle nicht ausgeschlossen. Die Hauptursachen für den Datenverlust sind: Verlust der Daten im Array, Löschen oder Ändern der Controller-Einstellungen, Löschen oder Ändern des Array-Volumens und Verlust der sequenziellen Reihenfolge der Festplatten.

In allen Fällen von Datenverlust ist Digital Recovery in der Lage, schnell und präzise zu handeln, damit RAID 1 so schnell wie möglich wiederhergestellt werden kann.

Rufen Sie jetzt an und lassen Sie sich professionell beraten:

Warum Digital Recovery?

Wir haben uns auf die Datenwiederherstellung in RAID-Systemen spezialisiert und sind in der Lage, Daten auf jedem RAID-Level wiederherzustellen, was uns zu einer der wenigen weltweit führenden Unternehmen in diesem Bereich macht.

Unsere Lösungen sind einzigartig und wurden von unseren Experten entwickelt. Wir haben einen gesamten Bereich, bekannt als Data Center Recovery Services, ausschließlich für die Wiederherstellung von großen Speichergeräten und die Entwicklung von Technologien gewidmet.

Aus dieser Abteilung stammt unsere Haupttechnologie, der TRACER. Mit ihm haben wir beeindruckende Ergebnisse bei der Wiederherstellung von RAID 1 erzielt. Aber nicht nur bei RAID-Systemen. Er kann auch Daten von Storages (NAS, DAS und SAN) mit Host Channel iSCSI, SAS und FC (Fibre Channel) wiederherstellen, ebenso wie von Datenbanken (Microsoft SQL Server, Oracle, MySQL, PostgreSQL, MariaDB, Firebird, DB2, Informix, Caché und Btrieve) und virtuellen Maschinen (Microsoft Hyper-V, VMware, Citrix XenServer, VirtualBox, RedHat, Proxmox und Acrópolis).

Digital Recovery hat seit 1998 Daten von allen Speichermedien wiederhergestellt. In dieser Zeit hat das Unternehmen ein hohes Maß an Fachwissen angesammelt und weiß, wonach bei der Datenwiederherstellung gesucht werden muss. Die Mitarbeiter werden regelmäßig geschult und verwenden die modernste Technologie. Alle Daten werden auch auf Servern in Deutschland gespeichert, was bedeutet, dass sie dem deutschen Datenschutz unterliegen.

Wir stellen allen unseren Kunden eine von unseren Experten entwickelte Vertraulichkeitsvereinbarung (NDA) zur Verfügung, mit der wir garantieren, dass keine Informationen über den Wiederherstellungsprozess bekannt gegeben werden und wir haben auch darauf geachtet, unsere Lösungen auf der Grundlage der DSGVO  (Datenschutz-Grundverordnung) zu entwickeln.

Digital Recovery kontaktieren

Daten werden analysiert

Angebot erhalten

Daten werden gerettet

Zurück in den Normalbetrieb

Kontaktanfrage Datenrettung

Sie erreichen uns telefonisch rund um die Uhr:

Sie wollen uns lieber schreiben? Dann nutzen Sie folgendes Formular:

Bitte tragen Sie Ihre Kontaktdaten und eine kurze Beschreibung Ihres Anliegens in das Formular ein. Ihre Kontaktanfrage wird über eine verschlüsselte Verbindung sicher übertragen.

Beim Absenden des Formulars erklären Sie, dass Sie die Informationen zum Datenschutz gelesen haben und damit einverstanden sind, dass Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage gemäß der Datenschutz-Grundverordnung erfasst, übertragen, verarbeitet und genutzt werden dürfen.

Stimmen unserer Kunden: Geschichten des Erfolgs

Von der Krise zum Erfolg: Unsere Fallstudien

Kurz und überzeugend: Was unsere Kunden sagen

Firmen, die unseren Dienstleistungen vertrauen

Häufige Probleme

Ein RAID 1 weist im Regelfall nur wenige Probleme auf, denn der gesamte Inhalt einer Festplatte ist zu 100% auf einer zweiten dupliziert. Das eigentliche Problem und ein schwerwiegender Datenverlust kommt erst dann vor, wenn alle Festplatten gleichzeitig ausfallen, oder eine Überschreibung auf allen Festplatten geschieht.

Nachteile bei RAID 1

  • Die Performance bessert sich im Vergleich zu einer einzelnen Festplatte nicht.
  • Dieses RAID-Level unterstützt nur den Gebrauch von 2 Festplatten (Eine Festplatte spiegelt die andere)

Vorteile bei RAID 1

  • Sicherheit (100% Redundanz)

Recovery Engineering RAID 1 Datenrettung

Durch Reverse Engineering, Laboreinsatz und das komplette Verständnis der von RAID-Controllern benutzten Algorithmen kann Digital Recovery in den meisten Fällen eine erfolgreiche Datenrettung von RAID 1 Arrays erreichen.

Wichtiger Hinweis

Seien Sie sehr vorsichtig mit der Synchronisierung der Festplatten. Es könnte sich folgendes Szenario ereignen:

Festplatte Nummer 1 hat z.B. aufgrund eines Wackelkontakts aufgehört zu funktionieren. In diesem Fall hört das System nicht auf zu funktionieren, denn Festplatte 2 ist ja eine exakte Kopie und funktioniert weiterhin. Der RAID-Controller benachrichtigt dann den Benutzer, aber weil ja alles normal mit Festplatte 2 weiterläuft, wird dem Problem nicht die nötige Beachtung geschenkt. Eine Woche später wird ein Techniker informiert. Dieser kommt vorbei und schaltet Festplatte 1 wieder ein. In diesem Moment kann es passieren, dass der RAID-Controller die Festplatte Nummer 1 als Hauptfestplatte anerkennt und diese auf Festplatte Nummer 2 spiegelt, die ja eigentlich die aktuelleren Daten beinhaltet. Durch solch einen Fehler würden also beide Festplatten die alten Daten beinhalten und alles, was in der Zwischenzeit hinzugekommen ist, wäre verloren.

Empfehlungen

Wann immer eine der Festplatten aufhört zu funktionieren, erstellen Sie umgehend ein Backup und rufen Sie den technischen Support, um das Problem zu überprüfen und ggf. die fehlerhafte Festplatte auszutauschen.

Falls beide Festplatten ausfallen sollten, suchen Sie eine Fachfirma im Bereich Datenrettung auf.

Der Datenrettungs-Blog von Digital Recovery

Was Sie wissen müssen

Während RAID 0 auf einer synchronisierten Verteilung über alle Festplatten des Arrays basiert und den Schwerpunkt auf Leistung legt, liegt der Hauptfokus von RAID 1 auf der Datensicherheit, indem die Festplatten gespiegelt werden. Das bedeutet, dass alle auf einer Festplatte gespeicherten Daten auch auf einer anderen geschrieben werden.

Nein, die Festplatten können unterschiedlich sein. Die Controllerkarte wird jedoch stets die Festplatte mit der geringsten Speicherkapazität als Maßstab verwenden, um das System auszugleichen. Das bedeutet, wenn HD 01 eine Kapazität von 1TB hat und HD 02 500GB, wird die Controllerkarte nur einen Speicherplatz von 500GB nutzen.

Ein RAID 1-System ist eine Art RAID mit 100% Redundanz. Dies bedeutet, dass alle Daten auf einer Festplatte auf einer anderen Festplatte gespiegelt oder gespeichert werden. Trotz der Verwendung von zwei Festplatten wird dem Betriebssystem nur ein einem Laufwerk entsprechendes Volumen angezeigt.

Wenn ein Benutzer eine Änderung am Volumen vornimmt, repliziert das System, das für die Verwaltung von RAID 1 verantwortlich ist (entweder durch Software oder Hardware), diese Änderung automatisch auf beiden Festplatten. Da ich zwei gespiegelte und identische Festplatten habe, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit von Datenverlusten?

Obwohl die Möglichkeit eines gleichzeitigen Ausfalls der beiden Festplatten besteht, ist diese sehr gering. Die meisten Datenverluste in RAID 1, die wir zur Wiederherstellung erhalten, stammen von Fehlern im RAID-Management. Betrachten Sie die folgenden Situationen:

Nach 2 Jahren kontinuierlicher Nutzung eines RAID 1 zeigte eine der Festplatten aufgrund von „Bad Blocks“ Fehlfunktionen. Da diese Festplatte nicht mehr normal verwendet werden kann, wird der Controller oder die RAID-Managementsoftware jeglichen Lese- oder Schreibversuch auf dieser Festplatte ablehnen.

Das System wird auch den Benutzer über das aufgetretene Problem informieren, damit er die fehlerhafte Festplatte schnell ersetzen kann. Hier treten die meisten Probleme auf. Da das System normal weiterläuft (da eine der Festplatten noch 100% funktioniert), ignoriert der Benutzer die Warnung und nutzt den Computer weiter.

Sechs Monate später fällt die zweite Festplatte aus. Aber dieses Mal wird die Festplatte des RAIDs völlig unzugänglich, anstatt nur durch „Bad Blocks“ Fehler zu zeigen.

Wenn man versucht, das Problem zu beheben, indem man die Festplatten an einen anderen Computer anschließt oder sie zu einem Techniker schickt, wird die einzige noch erreichbare Festplatte die sein, die zuerst gestoppt hat (vor 6 Monaten). Auch wenn „Bad Blocks“ vorliegen, kann dennoch auf einige Informationen zugegriffen werden, allerdings sind diese 6 Monate alt.

Da viele RAID 1-Systeme auf Standardcomputern ohne die notwendige Infrastruktur (Gehäuse und RAID-Controller) installiert sind, sind sie anfälliger für Fehler. Ein weiteres Problem kann auftreten, wenn eine der Festplatten des RAID 1 durch einen Kabel- oder Mainboardanschlussfehler ausfällt.

Obwohl die Festplatten ohne Probleme sind, unterbricht ein schlechter Kabelkontakt die Kommunikation. Das Array-Management-System gibt Warnungen aus, die der Benutzer jedoch nicht bemerkt. Da es eine 100%ige Redundanz der Daten auf einer anderen Festplatte gibt, wird der Computer weiterhin normal und ohne Leistungsprobleme funktionieren.

Irgendwann später, während einer Computerwartung, werden die Kabel getrennt und neu organisiert. Bei dieser Wartung besteht die Gefahr, dass die Festplatten an unterschiedlichen Ports wieder angeschlossen werden und das System verwirrt wird. Sobald zwei Festplatten wieder im RAID 1 verbunden sind, stellt das System fest, dass sie nicht identisch sind, da eine von ihnen eine lange Zeit vom RAID getrennt war.

Zu diesem Zeitpunkt wird das System die Daten von einer Festplatte auf die andere aktualisieren. Wenn die Festplatten an unterschiedlichen Ports angeschlossen wurden, könnte das System einfach die Festplatte mit den alten Daten auf die Festplatte mit den neuen Daten kopieren.

Ebenso, wenn eine der RAID 1-Festplatten ausfällt und der Benutzer das System weiterhin verwendet, besteht bei einer Neuerstellung des Arrays die Möglichkeit von Datenverlusten.

Wenn dies geschieht, wird das System feststellen, dass der Inhalt der Festplatten nicht genau übereinstimmt. Zu diesem Zeitpunkt wird das System die Informationen von der ersten Festplatte auf die zweite kopieren, wodurch Daten überschrieben werden könnten.

Durch exklusive Technologien kann Digital Recovery verschlüsselte Daten auf jedem Speichergerät wiederherstellen und weltweit Remote-Lösungen anbieten.

Entdecken Sie die unsichtbaren Schwachstellen in Ihrer IT – mit dem 4D-Pentest von Digital Recovery

Selecione seu País

Unsere Adressen